Raimonda Skabeikaite


 

Seit Oktober 2015 singt der Postchor Graz unter der Leitung von Raimonda Skabeikaite.

 

Geboren 1991 in Litauen, begann sie ihre musikalische Ausbildung im Alter von acht Jahren mit Chorsingen, lernte bald Gitarre und Schlagzeug und gründete und leitete bereits im Alter von 12 Jahren ihr eigenes Vokalensemble "Molto".

 

Schon 2006 startete sie ihre erste Ausbildung im Chordirigieren und erreichte 2008, im Alter von 16 Jahren, den ersten Platz sowie den Preis der besten Pflichtstück-Interpretation beim 1. bundesweiten jungen Chorleiter-Wettbewerb in Litauen

 

Ab 2011 Studium mit dem Hauptfach Musikpädagogik, dazu Chordirigieren und Klavier in ihrer Heimat Litauen.

 

2012 gewann sie den 1. Preis des Chorkompositionswettbewerbs "Vox Juventutis `12".2013 war sie erneut Preisträgerin des Chorkompositionswettbewerbs "Vox Juventutis `13" mit dem Chorstück "Lux Mundi". Im In- und Ausland bei war sie Wettbewerben und Festivals mit Amateurchören als Sängerin und Dirigentin unterwegs.

 

Ihr Musikpädagogik-Studium in Litauen schloss sie im Mai 2015 mit dem Bachelor of Art Education ab.

 

Seit 2013 studiert Raimonda an der Kunstuniversität Graz bei Prof. Johannes Prinz Chordirigieren. Seither sammelt sie im Rahmen ihres Studiums laufend Erfahrungen im Chorsingen (unter anderem im Extrachor der Oper Graz und dem Studiochor der Kunstuniversität Graz /KUG) und -dirigieren. Zur gleichen Zeit belegte sie auch das Fach Korrepetition bei Prof. Wolfgang Bozic.

 

Raimondas Tatendrang sind keine Grenzen gesetzt und so studiert sie seit Juni 2015 auch Orchesterdirigieren im Hauptfach. Ihren vorerst letzten Erfolg feierte sie im Juni 2017, als sie eine Aufführung der selten gespielten Oper "Der Silbersee" (Musik: Kurt Weill) in Graz dirigieren durfte.